Corona-Regeln

Informationen zur Veranstaltungsdurchführung 

unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens (SARS-CoV-2) Schutzverordnungen und Vorgaben: Ab dem 2. April 2022 gilt in Bad Soden die Coronavirus-Basisschutzverordnung des Landes Hessen, welche keinerlei Beschränkungen mehr für Veranstaltungen vorsieht.

Welche Vorgaben macht Hessen mit Blick auf Hygienemaßnahmen, Hygienepläne oder Hygienekonzepte?

Mit Stand vom 05.04.2022 gibt es keine speziellen Vorgaben mehr für Veranstaltungen, nur allgemeine Vorgaben:

Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt. Die allgemeinen Empfehlungen zu Hygiene und Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedränge Situationen, sollen eigenverantwortlich und situationsangepasst berücksichtigt werden. Bei persönlichen Begegnungen mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht, ist besondere Vorsicht walten zu lassen; eine vorsorgliche Testung wird empfohlen.

In geschlossenen Räumen ist auf eine angemessene und regelmäßige Belüftung zu achten.

Bei akuten Atemwegssymptomen soll ein Kontakt zu Angehörigen anderer Haushalte bis zu einer Abklärung der Ursachen möglichst vermieden werden.

In den Vordergrund rückt also bei den Basisschutzmaßnahmen das eigenverantwortliche Handeln jeder Person, sich oder andere keiner unangemessenen Infektionsgefahr auszusetzen. Das H+ Hotel hat, um alle Gäste, Teilnehmer, Veranstalter, Servicepartner und auch das eigene Personal zu schützen, den Betrieb entsprechend der aktuellen Situation angepasst. So werden die Hotel-Lüftungsanlagen mit einem möglichst hohem Frischluftanteil betrieben, der dennoch energetischen Vorgaben gerecht wird. Regelmäßige Lüftungspausen werden parallel als Erholungspausen für die Anwesenden genutzt. Angepasste Reinigungsintervalle und Desinfektionsmittelspender schaffen zusätzliche Sicherheit.

Wir empfehlen Ihnen:

  • Gedrängesituationen nach Möglichkeit zu meiden, oder situativ eine medizinische Maske zu tragen.
  • Mit einer vorsorglichen und regelmäßigen Selbsttestung auf das SARS-CoV-2-Virus minimieren Sie das Risiko für sich und andere.
  • Gleiches gilt für eine Coronavirus-Impfung, die die Risiken eines schweren Krankheitsverlaufs, sowie die Infektionsgefahr für Sie selbst und andere minimiert.
  • Allgemeiner Hinweis: Die aktuelle SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (in dieser Fassung zunächst gültig bis zum 25.05.2022) sieht vor, dass der jeweilige Arbeitgeber, im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung, Maßnahmen für die individuellen Arbeitssituationen seiner Mitarbeiter festlegt. Dies gilt auch für alle Veranstaltungen sowie deren Auf- und Abbau.

Weitere Informationen: https://www.hessen.de/handeln/corona-in-hessen

Gemeinsam eigenverantwortlich handeln:

Husten- und Niesetikette beachten

Regelmäßige Desinfektion Ihrer Hände

Abstand halten um sich und andere zu schützen

Wenn Sie den Abstand nicht einhalten können,

ist das Tragen einer medizinischen Maske empfehlenswert.

Wer mit einem PCR-Test (oder anderem Nukleinsäurenachweis) positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird, ist verpflichtet, sich unverzüglich in Quarantäne zu begeben.

Weitere Informationen:

https://www.hessen.de/handeln/corona-in-hessen