PREMIUMPROGRAMM FÜR MITGLIEDER

Erfahrungsbericht: „Prävention/BGM einfach und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen“

Samstag, 08:35-09:00 Uhr

Referent/in

Christiane Möller

Für wen ist dieser Vortrag / diese Sitzung interessant?

Physiotherapeuten, die mehr verordnungsfrei arbeiten und faire Preise erzielen möchten sowie mit geringem Aufwand am wachsenden BGM-Markt teilhaben möchten. Hierzu werden konkrete und praktisch leicht umsetzbare Möglichkeiten aufgezeigt.

Wege aus dem „Physio-Hamsterrad“ – Was tun?

Laufende Weiterbildung, Rezepte, viel „Reparaturarbeit“, wenig Verdienst: Wir Physiotherapeuten haben einen erfüllenden Beruf, aber arbeiten wenig selbstbestimmt bei geringen Erlösen. Die Rahmenbedingungen ändern sich nur langsam. Folgende Fragen stellen sich:

  • Wie können wir unser Wissen über die Therapie hinaus präventiv einsetzen?
  • Wie können wir außerhalb von Verordnung und Rezepten eine angemessene Vergütung erzielen?

„Funktionelle Vorsorge“ Verordnungsfreie Vorsorge für den Bewegungsapparat

Wir Physiotherapeuten sind die Experten für alle muskulo-skelettalen Funktionen. Dieses umfangreiche Wissen sollten wir nutzen, um präventiv etwas gegen die Hauptgründe von Krankenfehltagen zu tun. Die „Funktionelle Vorsorge®“ erfasst systematisch den Bewegungsapparat nach den Grundregeln der Manuellen Therapie – von den Zehen bis zum Kiefergelenk. Anschließend werden mit funktionellen Tests der Gesamtstatus des Körpers beurteilt sowie präventive Bewegungs- und Übungsempfehlungen gegeben.

Neue Möglichkeiten in der Prävention – wie nutzen?

Das Präventionsgesetz bietet gerade uns Physiotherapeuten Chancen, unser umfangreiches Wissen einzusetzen und aktiv am wachsenden BGM-Markt zu profitieren. Es wäre schade, dieses Feld nur den Fitnessstudios zu überlassen.

Viele Therapeuten sind sich aber nicht sicher, wie sie sich diesen Markt erschließen können, ohne dass das Praxisgeschäft leidet oder scheuen den zusätzlichen Aufwand. Aus dieser Motivation heraus wurde „FitGutSchein“ gegründet.

Die BGM Netzwerkinitiative „FitGutSchein“: Von und für Physiotherapeuten

Gemeinsam mit anderen Therapeuten hat die Autorin diese bundesweite Initiative gestartet. Der FitGutSchein ist ein firmenfinanzierter Wertscheck (bis zu 500 €), den Arbeitnehmer bei Physiotherapeuten und anderen qualifizierten Anbietern für präventive Leistungen einlösen können. Dabei wählen sie über ein Webportal die Praxis ihres Vertrauens selbst aus.

Therapeuten können sich kostenlos im Netzwerk als „PräventionsPartner“ anmelden und Ihr Leistungsspektrum wählen. Neben der „Funktionellen Vorsorge“ sind über 30 Module verfügbar. Die Leistungen können individuell, als Serie oder Kurs in der eigenen Praxis erbracht werden. Die Therapeuten legen dabei ihre Preise selbst fest.

Der FitGutSchein funktioniert wie ein (kassenunabhängiges, da schon vom Arbeitgeber bezahltes) Privatrezept. Über das Online-Portal wird man von den Gutscheinklienten gefunden. Physiotherapeuten müssen somit nicht selbst Kontakt zu Unternehmen vor Ort aufbauen. Die Abrechnung über monatliche Gutschriften erfolgt einfach und automatisch.

Zusammenfassung: Verordnungsfreie Prävention im Netzwerk

Verordnungsfreie Prävention kann die Wahrnehmung und Anerkennung unseres Berufes steigern. Die „Funktionelle Vorsorge“ ist ein Beispiel dafür, wie wir unser Wissen auch präventiv einsetzen können. Das Netzwerk „FitGutSchein“ bringt Physiotherapeuten und Arbeitgeber, die in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter investieren, einfach zusammen.

So wird BGM einfach umsetzbar, ermöglicht zusätzliche Erlöse und unterstützt das Ansehen unseres Berufes in der Öffentlichkeit als Experten für den Bewegungsapparat.