MUSKULOSKELETTALE PHYSIOTHERAPIE – WAS WIRKT, WENN ES WIRKT?

Praktische Umsetzung von Erkenntnissen aus der physiotherapeutischen Diagnose für die Intervention am ISG/SIG

Samstag, 12:20-12:45 Uhr

Referent/in

Cornelis Admiraal

Gliederung  des Vortrags

– Interpretation von Tests und deren Ergebnisse in der Praxis

– Einsatz von zusätzlichen Mitteln, um die Therapie und dessen Resultat zu objektivieren

– Umsetzung von diagnostischen Ergebnisse in ein Therapiekonzept

– Zusammenfassung

Schmerzzustände am ISG sind grundsätzlich einzuordnen unter „nicht-spezifischen Kreuzschmerzen“. Das Diagnostizieren von Störungen des Ilio-Sacralen-Gelenkes (ISG/SIG) und deren Behandlung gilt  in der Praxis als Herausforderung für den Therapeuten. Das ISG reagiert trotz seines geringen Bewegungsausmaßes auf  Funktionsstörungen. Dies impliziert die Wichtigkeit der gezielten diagnostischen Vorgehensweise, der Einsatz von spezifischen Tests, deren Interpretation und Analyse für den therapeutischen Prozess. Gibt es genügend Evidenz für den Physiotherapeuten, mit Hilfe von klinischen diagnostischen Mitteln, eine Funktionsstörung des ISG festzustellen?

Daneben sollte auch die Feststellung der Objektivität der Beschwerden und den Einfluss auf  das Verhalten mit einbezogen werden. Welche Mittel stehen den Physiotherapeuten hier zur Verfügung?

Therapeutisch können verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zum Einsatz kommen. Dies u.a. in Abhängigkeit davon, welche Art von Funktionsstörung vorliegt. Können klinische diagnostische Ergebnisse Rückschlüsse auf die anzuwendende therapeutische Maßnahme bzw. Technik geben? Wie ist die Evidenzlage für die physiotherapeutische Therapiemaßnahme am ISG und welche Therapien sind wirksam?

Literatur

Petersen, T., Laslett, M., & Juhl, C. (2017). Clinical classification in low back pain : best- evidence diagnostic rules based on systematic reviews, 1–23. http://doi.org/10.1186/s12891-017-1549-6

Hagmeijer, R. H. M., & Therapist, M. (2000). Clinical tests of the sacroiliac joint, 5, 30–36. http://doi.org/10.1054/math.1999.0228

Vleeming, A., Albert, H.B., Östgaard, H.C. , Sturesson, B., Stuge, B. (2008). European guidelines for the diagnosis and treatment of pelvic girdle pain. http://doi.org/10.1007/s00586-008-0602-4