Der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK)

Der am 5. November 1949 gegründete Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V. besteht aus dem Bundesverband und 12 Landesverbänden. Die Organisation ist föderalistisch aufgebaut, um alle wesentlichen Entscheidungen auf eine breite Basis zu stellen. Die Landesverbände sind eigenständige Organisationen (selbstständige Vereine), die ihre Arbeit an der Basis leisten und ihre Mitglieder vor Ort betreuen. Diese Struktur entspricht dem Aufbau des deutschen Gesundheitswesens in seiner Verwaltung und in der Organisation anderer Interessenvertretungen in den Heilberufen.

Unser Leitbild

Wir sind der führende Interessensverband der Physiotherapeuten in Deutschland, und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Positionierungund Entwicklung des Berufsstandes im Kontext der gesellschaftlichen und gesundheitsökonomischen Entwicklung.

Wichtiger Grundstein ist die fachliche und ökonomische Existenzsicherung unserer Mitglieder.

Durch unsere aktive Kommunikationspolitik erreichen wir eine hohe Aufmerksamkeit und werden als Sprachrohr unseres Berufsstandes wahrgenommen.

Philosophie

Unsere Mitglieder, ob angestellt oder freiberuflich tätig, können sich sicher sein, dass ihr Berufsverband sich für eine verbesserte Vergütung einsetzt, um die Patientenversorgung, aber auch die Existenz des Berufsstandes zu sichern.

Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) fördert und unterstützt die bestmögliche Ausbildung von Physiotherapeuten. Das Angebot des Verbandes, seiner Landesverbände und Arbeitsgemeinschaften an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen ist vielfältig. Lebenslanges Lernen ist die Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten.

 

HIER GEHT ES ZUR HOMEPAGE!