PROGRAMM

Samstag, 20.10.2018, Kongress Manuelle Therapie

Muskuloskelettale Physiotherapie – Was wirkt, wenn es wirkt?

Raum Mendelssohn 

Vorsitz: N.N.

Uhrzeit

Thema

Referent / Vita

09:00-09:20
Schmerzen beim Gehen und Stehen Herstellung von Einlagen: Warum nicht der Physiotherapeut?
Uwe Hallmann
09:20-09:40
Handtherapie – ein „kleines Gebiet“ mit großer Wirkung
Ingela Henningsen
09:40-10:00
Sonographie etwas für die Physiotherapie
Moritz Müller, M.Sc.
10:00-10:30
Diskussion
10:30-11:15
Industriepause
11:15-11:35
Neurotension – Gestern und Heute. Wie ist der momentane Kenntnisstand, und wie setze ich ihn um?
Prof. Dr. Brigitte Tampin
11:35-12:00
Aktivität: Warum benötigen Patienten ein spezielles Programm? Exzentrisches Training am Beispiel des Achillessehnenschmerz
Stephan Henne
12:00-12:20
Das ISG/SIG, ist es wirklich so kompliziert? Welche Aussagen für die physiotherapeutische Diagnose treffen zu?
Michael Tiemann
12:20-12:45
Praktische Umsetzung von Erkenntnissen aus der physiotherapeutischen Diagnose für die Intervention am ISG/SIG
Cornelis Admiraal
12:45-13:00
Diskussion
13:00-14:30
Mittags- und Industriepause
14:30-14:50
Chancen und Möglichkeiten der physiotherapeutischen Untersuchung und Behandlung bei Migränepatienten mit dem CCS-Konzept
Heike Kubat
14:50-15:10
HWS Dysfunktion bei Schwindel – Folgeeffekt, beitragender Faktor oder Causa principalis?
Elke Schulze
15:10-15:45
Kranio-zervikale Syndrome – Umsetzung von Assessment und Therapie in einer spezialisierten Praxis
Christian Wunderlich
15:45-16:15
Rückblick – Einblick – Ausblick 40 Jahre AG Manuelle Therapie in Physio Deutschland: Teil 2 Einblick und Ausblick
Heiko Dahl
16:15
Diskussion und Kongressabschluss
Heiko Dahl , Michael N. Preibsch